Fachkonferenz Klimafreundlich investieren Frankfurt, 03.09.2019

Hintergrund: Zur Bewältigung der globalen klima- und umweltbedingten Herausforderungen unserer Zeit braucht es die Mitwirkung zahlreicher Akteure auf Bundes- und lokaler Ebene. Nachhaltiges Investment ist bereits in globalen Agenden wie dem Pariser Abkommen und auch den SDGs verankert. Dass Kommunen im Klimaschutz eine herausragende Rolle im Klimaschutz spielen ist bekannt. Relativ neu ist dabei der Blick auf eine kommunale klimafreundliche Investmentstrategie.

Mit Divestment, d. h. dem Abzug von Geldern aus fossilen Energieträgern, und anschließendem klimafreundlichem Re-Investment können Kommunen nicht nur zu einer CO2-neutraleren Wirtschaft beitragen, sondern schützen ihre Anlagen auch vor Risiken.

Inhalt: Auf der Fachkonferenz im Rahmen des Projekts Klimafreundlich Investieren. Kommunales Divestment und Re-Investment diskutieren wir mit Ihnen den Stand der Projektergebnisse und zeigen Chancen und Möglichkeiten von nachhaltigen Geldanlagen auf. Darüber hinaus erfahren wir von KommunalvertreterInnen, wie ein Divestmentprozess in der Praxis umgesetzt werden kann und wie es sich mit der Performance solcher Geldanlagen verhält. Eine vorläufige Agenda finden Sie hier.

Anmeldung: Bitte senden Sie uns bei Teilnahmeinteresse eine E-Mail (mit Angabe Ihrer Kontaktdaten und Institution). Eine Teilnahmebestätigung erhalten Sie Ende Juli per E-Mail. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Datum: 3. September 2019
Zeit: 10:00 - 16:30 Uhr
Ort: Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main
Zielgruppe: Akteure aus der kommunalen Verwaltung, Wirtschaft und Politik sowie Finanzdienstleister und weitere Interessierte